Zurück zur Startseite
 
 


Das Tanzen im Mittelalter

Über die Tänze im Mittelalter gibt es leider keine genauen Aufzeichnungen. Die Spielleute konnten meist nicht schreiben und die Kirche betrachtete das Tanzen als lasterhaftes Treiben. Die Tänze wurden daher von Generation zu Generation weitergegeben und erst sehr viel später - Ende des 13. Jahrhunderts - schrieb die Aristokratie die Tänze nieder, da sie nun auch Einzug in die Fürstenhäuser gefunden hatten. Hier wurden dann die ruhigeren Tänze , wie die " Pavanen " gepflegt, wohingegen das einfache Volk die lebhafteren Reigen- und Gassentänze bevorzugte.


tanzenhrmleins_400


 

Jeden 1. und 3. Samstag und jeden 2.  Mittwoch im Monat findet die Tanzprobe
in der Jahrtausendhalle in Oberreifenberg, Königsteinerstrasse 12 statt.

Samstag:    10:00 - 12:00 Uhr

Mittwoch:  19:30 - 21:30 Uhr

Bitte am Dienstag und Freitag vor dem Training bis 20:00 Uhr anmelden

bei Kerstin Pauly Tel. 06081 42771 oder Handy 0175 5047203



 
         

                                                 
 



Impressum